Veröffentlicht: , gespeichert unter Veranstaltungen, Wissenswertes mit keinem Kommentar

Der Karnevalsverein Schönau-Altenwenden hat neue karnevalistische Wege beschritten.

Beginnen werden wir diesen Weg am 13. November mit der traditionellen Prinzenproklamation. Wir sind Stolz und glücklich darüber, diese Veranstaltung nicht wie sonst gewohnt in einem Zelt, sondern in dem Festsaal des Wendener Konrad-Adenauer-Schulzentrums feiern zu können.

Es versetzt uns in die Lage, gerade die Proklamation des Prinzen, die zentrale Figur im traditionellen Karneval, in einem noch feierlicheren Rahmen zu gestalten

Karnevalistischer Brauchtum, Frohsinn und unsere Art Karneval zu feiern tragen wir an diesem Tage von Schönau nach Wenden, um gemeinsam mit unseren Freunden und Gästen erstmals seit langer Zeit in einem Saal dieses fantastische Ereignis zu feiern.

Unser diesjähriges Programm, soviel sei gesagt, wird mit einigen Überraschungen aufwarten können, die es so bei unseren zurückliegenden Proklamationen nicht gegeben hat.

Weiterlesen »

Veröffentlicht: , gespeichert unter Wissenswertes mit keinem Kommentar

Wenn die Narren toben, dann ist Faschings-, Fastnacht- oder Karnevalszeit!

Im engeren Sinne umfasst diese Zeit sechs Tage: Von Donnerstag vor Fastnachtssonntag (schmotziger Donnerstag, Weiberfastnacht) bis Fastnachtsdienstag. Diese Tage der Ausgelassenheit und des Feierns beziehen ihren Sinn von der ab Aschermittwoch folgenden Fastenzeit.

Während die Fastenzeit eine Zeit des Geistes und der Vorbereitung auf Leiden, Sterben und Auferstehung Christi ist, spielt die Fastnacht vor dem Schwellentag „Aschermittwoch“ sprichwörtlich verrückt. Die Ausgelassenheit dieser Feiertage hatten ihren realen Hintergrund auch in den früheren strengen Fastenregeln. Fett, Fleisch und Laktizinien (Milch, Butter, Käse …) waren in dieser Zeit tabu und mussten aus der Küche verschwinden.

Karneval in der Fastenzeit

1199977335karnevalAn den Karnevalstagen tobt dort, wo es ihn gibt, der Straßenkarneval. Als Karnevalssession oder als Zeit für Karnevalssitzungen gilt die Zeit von Dreikönige (6. Januar) an. Hier wirkt das alte Fest des Bohnenkönigs nach, der am Dreikönigstag durch die Bohne im Königskuchen bestimmt wurde. Die Zahl 11 gilt seit Jahrhunderten als Narrenzahl. Sie wurde im 19. Jahrhundert bei der romantischen Karnevalsreform neu entdeckt und hielt Einzug in das Brauchtum (Elferrat). Der 11.11. als Karnevalsauftakt hingegen, hat sich erst zwischen den beiden Weltkriegen ergeben.

„Die drei tollen Tage“

Wenn im Zusammenhang mit dem Karneval / mit der Fastnacht von den drei tollen Tagen die Rede ist, dann sind damit die drei Tage gemeint, an denen vor dem 19. Jahrhundert gefeiert wurde: Der kleine Fastabend (heute Weiberfastnacht), der große Fastabend am Sonntag und der eigentliche Fast(en)abend, der Vorabend des ersten Fastentages, der Fastnachtsdienstag. Der sogenannte Rosenmontag kam als vierter toller Tag erst nach 1823 hinzu.

Feister Phinztag und gumpiger Donstag

180px-Schembartl_C3_A4uferDie ehemalige und gegenwärtige Bedeutung der Fastnachtszeit lässt sich schon allein an der Fülle der Begriffe erkennen, mit denen die einzelnen Tage gekennzeichnet werden. So heißt zum Beispiel der Donnerstag vor dem Fastnachtssonntag (Weiberfastnacht): feister Phinztag, gumpiger Donstag, fetter Donnerstag oder wuetig Donnerstag.

Als die Synode von Benevend 1091 die Sonntage in der Fastenzeit als Gedächnistage der Auferstehung Jesu vom Fasten ausnahm, rückte deshalb der Beginn der Fastenzeit um 6 (Wochen-)Tage vor. Die Fastnacht endet seitdem am Dienstag nach dem 7. Sonntag vor Ostern und die Fastenzeit beginnt mit dem folgenden Mittwoch, dem Aschermittwoch.

(Auszug aus „Wo die tollen Tage ihren Ursprung haben“ von Dr. theol. Manfred Becker-Huberti, Köln)

Karneval in Babylon

Eine kleine Information sei doch noch gesagt:
Antike Vorläufer des heutigen Karnevals wurden bereits vor 5000 Jahren im Zweistromland gefeiert. Eine altbabylonische Inschrift aus dem 3. Jahrhundert v. Chr. gibt Kunde davon, dass unter dem Priester Gudea ein siebentägiges Fest gefeiert wurde und zwar nach Neujahr als Geburt eines Gottes.

Die Inschrift besagt: „Kein Getreide wird an diesem Tage gemahlen. Die Sklavin ist der Herrin gleichgestellt und der Sklave an seines Herren Seite. Die Mächtige und der Niedere sind gleich geachtet.“

Hier wurde zum ersten Mal das Gleichheitsprinzip bei ausgelassenen Festen praktiziert und dies ist bis zum heutigen Tage ein charakteristisches Merkmal des Karnevals.

Veröffentlicht: , gespeichert unter Veranstaltungen, Wissenswertes mit keinem Kommentar

Mit der Entscheidung der Mitgliederversammlung, die drei großen Veranstaltungen des KV Schönau Altenwenden (Altweiberparty, Prunksitzung und Rosenmontagsparty) in der kommenden Session auf dem eigenen Festgelände feiern zu wollen, kam auf Elferrat und Vorstand einiges an Vorbereitungsarbeit zu.

Nachdem im vergangenen Jahr bereits der Festplatz flächenmäßig entsprechend vorbereitet werden konnte sowie große Teile der Stromversorgung instandgesetzt wurden, hieß es in diesem Jahr die Toilettenanlage und das Hallengelände in Angriff zu nehmen.

Weiterlesen »

Veröffentlicht: , gespeichert unter Veranstaltungen, Wissenswertes mit keinem Kommentar

Für den Karnevalsverein ging eine wahrlich ereignisreiche und aus Sicht der Verantwortlichen gelungene Session zu Ende. Zu dieser Ansicht gelangten die Anwesenden auf der am 17. April statt gefundenen Mitgliederversammlung.

Ereignisreich sicherlich, denn Tonnen von Schnee und die extremen winterlichen Temperaturen hätten beinahe dazu geführt, dass die Veranstaltungen allesamt hätten abgesagt werden müssen. Das dies so nicht geschehen ist, dafür sorgen viele Schönauerinnen und Schönauer, die zusammen mit den Aktiven des Vereines die Grundlage für eine trotz der widrigen Umstände gelungene und sehr abwechslungsreiche Session schufen.

Dies bewies einmal mehr, dass Schönau und sein Karneval was ganz besonderes sind.

Neben dem Blick zurück und dem Dank des Vorstandes an die Helferinnen und Helfer musste die Mitgliederversammlung an dem 17. April Entscheidungen treffen, die es so in der Vereinsgeschichte noch nicht zu treffen galt.

Weiterlesen »

Veröffentlicht: , gespeichert unter Veranstaltungen mit keinem Kommentar

Auch in dieser Auftaktveranstaltung zum Schönauer Karneval stellten sich den Anwesenden wieder einmal die Frage: “Wer wird zum Ende der Veranstaltung dem Schönauer Narrenvolk als Prinz vorstehen?”

Dass dies oftmals kein einfaches Unterfangen sein kann, zeigte die Prinzensuche der Session 2008/2009.

Ob es an dem scheidenden Prinzenpaar Rüdiger I und Eva I lag, die die Herzen ihres Narrenvolkes gewonnen hatten oder an der blendenden Atmosphäre im Festzelt.
Schon im dritten Durchgang ließ sich ein Kanditat finden, der bereit war als 40. Prinzen das Narrenvolk durch die 44. Session zu führen. An der Seite von Hendrik I Menne wird ihn Sabrina I Arenz als Prinzessin begleiten.

Weiterlesen »

Veröffentlicht: , gespeichert unter Veranstaltungen mit keinem Kommentar

Das der KV Schönau-Altenweden es nicht nur versteht einen gepflegten und brauchtumgeprägten Karneval zu feiern, stellte er am 03.10. wieder unter Beweis.

Auch die zweite Auflage des im letzten Jahr ins Leben gerufenen Schönauer Oktoberfestes konnte als ein Erfolg gewertet werden. Zahlreiche Gäste aus dem Sauer- und Siegerland, ja sogar aus dem Bergischen Land besuchten die Schönauer Wiesn.

Weiterlesen »

Veröffentlicht: , gespeichert unter Wissenswertes mit keinem Kommentar

Die in der Mitgleiderversammlung vom 04.04. vorgestellten Pläne der Erweiterung des Vereinsgeländes sowie der weitere Um- und Ausbau der Wagenbauhalle nimmt Formen an. Hallenausbau_und_Gelaendeerweiterung_01

Hallenausbau_und_Gelaendeerweiterung_02Am 18.04. konnte endlich mit den Außenarbeiten begonnen werden. Doch auch der Innenausbau geht voran. So kann in den kommenden Wochen nicht nur mit der Fertigstellung des Außengeländes sondern auch dem Abschluss der Arbeiten an den sanitären Anlagen gerechnet werden.

 

Für die arbeitenden Vorstands- und Elferratsmitglieder ist damit nicht Schluss. So werden noch kleinere und größere Arbeiten in der Wagenbauhalle und im Bereich des Außengeländes erfoderlich sein. Im Moment heißt es aber noch, Fliesen verlegen, Türen versetzten, einige Kubimeter Erdreich abtragen und einiges mehr.
Alle Beteiligten gehen mit Freude und Elan an die Aufgabe heran. Bedeutet es doch, für den Verein und damit für viele begeisterte Karnevalisten von Nah und Fern die Zukunft des Schönauer Karnevals mit zu gestalten.

Veröffentlicht: , gespeichert unter Veranstaltungen mit keinem Kommentar

Am 19.02. ist es endlich soweit. Die Weiber im Wendschen werden um Punkt 11:11 Uhr die Macht nicht nur im Rathaus oder in den Finanzhochburgen in Wenden übernehmen, sondern auch am Abend die Vorherschaft im Festzelt in Schönau.

Um 19:11 Uhr werden auf der größten Altweiberparty im Wendschen neben den Altweiberfrauen unter der Leitung von Dagmar Würden auch:

Weiterlesen »

Veröffentlicht: , gespeichert unter Wissenswertes mit keinem Kommentar

Am 14.12.2008 um 18.11 Uhr wurde im Zuge einer “Straßenumwidmung” ein Teilabschnitt der Thuwieser Strasse zu Ehren unseres amtierenden Prinzenpaares in “Prinzenallee” umbenannt.

Unter Zuhilfenahme grober Werkzeuge und der Überzeugung, dass es fast nichts schöneres gibt, wurde mit vereinten Kräften das Schild mit der Aufschrift “Prinzenallee” aufgestellt.

Weiterlesen »

Veröffentlicht: , gespeichert unter Veranstaltungen, Wissenswertes mit keinem Kommentar

…kommte der Nikolaus. So auch in diesem Jahr, als strahlende Kinderaugen wieder voller Erwartung und Freude den Nikolaus auf der Weihnachtsfeier des KV Schönau-Altenwenden begrüßten.

Nikolausfeier_2008_02Nikolausfeier_2008_01

Obwohl das eine oder andere Kind vielleicht dann doch lieber “unsichtbar” geworden wäre. Der Nikolaus kannte natürlich viele Kinder und wußte so einiges über sie. Aber auch unser amtierendes Prinzenpaar war für den Nikolaus keine Unbekannten.

Alles in allem war es mal wieder eine sehr besinnliche und schöne Weihnachtsfeier, an der sich nicht nur die Knder sicher gerne zurück erinnern.

Bilder unter “Fotos”.