Veröffentlicht: in der Kategorie Wissenswertes mit noch keinem Kommentar.

Der KV Schönau konnte sich am 24.01.2008 wieder einmal über ganz besondere Gäste freuen.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Ein Kamerateam des Westdeutschen Rundfunks hatte sich zu Aufnahmen in der Karnevalshochburg im südlichsten Narrenzipfel Südwestfalens eingefunden.
Anders als sonst, wollte das Team unter der Leitung von Heiko Hillebrand nicht das fertige Karnevalsprodukt den Fernsehzuschauern präsentieren, sondern vielmehr sollten dieses Mal die im Mittelpunkt stehen, die den Schönauer Karneval durch ihr aktives Dazutun erst zum Leben erwecken.

Denn über eines waren sich die Beteiligten schon vor den Dreharbeiten sicher. Ohne das Mitwirken vieler begeisterter Karnevalisten/innen wäre der Schönauer Karneval, wenn überhaupt, nur ein kleiner bunter Konfettieschnipsel irgendwo in den “Tiefen” des Sauerlandes.

Und so stand nicht nur die Arbeit des Vorstandes und Elferrates im Mittelpunkt. Ein Besuch bei Renate Kirchbüchler und “Ihrer” Fußgruppe verdeutlichte einmal mehr, wie mit viel Liebe und Blick fürs Detail Kostüme für den Rosenmontag gefertigt werden.
Etwas handwerklich grober ging es dagegen bei den Wagenbauern zu, die sich bei den Dreharbeiten ebenso wiederfanden, wie das Prinzenpaar, die Zugleitung, die Helferinnen und Helfer im Zelt und natürlich unsere Garden.

Unter dem Motto “Wo viel Licht ist, da ist auch Schatten” unternahm das Team den Versuch, auch etwas kritischere Stimmen einzufangen. Dieser Versuch führte jedoch nicht ganz zu dem erhofften Erfolg.
Wie kann dies auch anders sein in einem Ort, in dem es viele aktive Karnevalisten/innen gibt und in dem man gerne feiert. Und dies nicht nur zu Karneval.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.