Veröffentlicht: in der Kategorie Veranstaltungen mit noch keinem Kommentar.

Getreu nach dem Motto: “Von Schönau bis Bockenbach wird gefeiert und gelacht” sind wir, pünktlich um 19.11Uhr, mit vielen Gästen und Freunden in die 49. Prunksitzung gestartet. Bevor unsere Prinzenpaare Seven I. und Denise I. / Luca I. und Julia I. in Begleitung der Blauen Funken die Bühne betraten, begrüßten Sitzungspräsident Thomas Dröscher und Co-Moderator Michael Koch die Gäste und stimmten sie auf ein 4,5 stündiges Non-Stop-Programm ein…

Prinzenpaare Bühne Prunksitzung

 

Dann war es soweit, die Prinzenpaare marschierten unter tosendem Applaus auf die Bühne und zeigten sich ihrem Volk.
Bevor das Programm startete durfte Prinz Sven seiner Prinzessin ihren Sessionsorden überreichen.

 

Hubert Menne als ZeremonienmeisterAuch eine “Neuerung” für diesen Abend war unserer Zeremonienmeister. Unsere “Erstbesetzung” Michael Müller lag krankheitsbedingt im Bett. Dieser wurde von unserem Elferratsmitglied Hubert Menne würdig vertreten. Er meisterte diese spontane Feuertaufe mit Bravour.

Dann ging es auch schon los. Unsere Konfettis, Roten Funken und Tanzsterne zeigten nacheinander ihr Können und wurden natürlich nicht ohne eine Zugabe von der Bühne gelassen.
Die Konfettis die zuvor schon ihren Showtanz gezeigt haben, kamen nun nochmals auf die Bühne. Anlässlich ihres 25. jährigen Bestehens haben sie einen Gardetanz einstudiert und verzauberten damit, in ihrer unverkennbaren Art, das Festzelt.

Hatten sich die Gäste gerade gesetzt, so kamen schon die nächsten “kleinen” Künstler auf die Bühne. Die Mini Biggesterne aus Attendorn zeigten als “Ampelmännchen” das sie gern gesehene Gäste in Schönau sind.

 

Perry Paul mit AmadeusJetzt wurde es still im Festzelt, denn kein geringerer als Perry Paul, der “Gentlemen der Bauchredner” wurde von Splash auf die Bühne begleitet. Mit seinen Freunden “Joseph” aus den USA und der Mauskatze “Amadeus” sorgte er für so manche Lachsalve.

Jetzt wissen auch alle das Viehdiebstahl eigentlich “Oxford” heißt und das Peter Brüser der “Burger King” von Wenden ist. Auch unsere Freunde der BG aus Olpe wissen jetzt das sie aus einem “Vorort von Schönau” kommen. Mit tosendem Applaus und einer Zugabe wurde er aus Schönau verabschiedet.

 

Männerballet Schönau PrunksitzungAls nächstes überzeugte unser Männerballett das Publikum. Mit “spektakulären Waden” und als coole Jungs wurden sie von Thomas Dröscher anmoderiert und zeigten mit ihrem Showtanz “Rock mi heut Nacht” wie schnell ein Zelt auf den Bänken stehen kann. Highlight ihrer Show war die Zugabe, bei der ihre Trainerin Nicole aktiv mit auf der Bühne stand und die Jungs zu Höchstleistungen antrieb.

Der flotte Gardetanz der Grünen Funken aus Olpe wusste genauso zu begeistern, wie die Wolpertinger aus Morsbach die es mit einiger Verspätung doch noch bei uns auf die Bühne geschafft haben.

Ehrungen PrunksitzungEin weiteres Highlight des Abends waren die von Thomas Dröscher und Michael Koch vorgenommenen Ehrungen. Peter Brüser (Bürgermeister der Gemeindes Wenden), Lambert Stoll (Volksbank), Paul Sieler (Sparkasse) und Branko Lazar (gehört seit 1975 dem Verein an) wurden für ihre langjährige Unterstützung und Treue mit dem Ehrenorden des Karnevalsvereins Schönau-Altenwenden e.V. ausgezeichnet.

Unsere “großen” / “kleinen” Blauen Funken und unsere Roten Funken umrahmten mit ihren herausragenden Tänzen die kölsche Gruppe “De Ruse” die den Mega Hit “Rut sin de Ruse” von ihrem leider erkrankten Frontmann Tommy Watzke präsentierten. Mit ihrem weiteren Programm begeisterten sie unsere Gäste und luden zum Schunkeln ein.

Nun hieß es wieder großes Finale bei dem alle Akteure die Bühne füllten und sich gebührend feiern ließen.

Im folgenden waren Splash für die Musik zuständig und bescherten uns noch schöne Stunden. Einen besonderen Dank an Splash, für die tollen Jahre!

 

Wir möchten uns herzlich bei allen Gästen und Aktiven für eine gelungene und friedvolle Veranstaltung bedanken.

Euer KV Schönau-Altenwenden e.V.

 

Hier geht’s zu den Fotos…

 

Siegener Zeitung vom 16.02.2015

Westfälische Rundschau vom 16.02.2015

SauerlandKurier vom 18.02.2015

SWA vom 18.02.2015

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.