Veröffentlicht: in der Kategorie Veranstaltungen mit noch keinem Kommentar.

SMS. Schon Altweiber-Donnerstag veranstaltete der KV seine traditionelle Altweiber-Sitzung. Zeremonienmeister Micha Müller geleitete „pünktlich“ um 19:11 den Sitzungspräsidenten Michi Koch und Waltraud auf die Bühne. Es folgten die Altweiberfrauen die schließlich auf der Elferratsbühne Platz nahmen.

Das man es in Schönau versteht in einem Zelt Karneval zu feiern hat sich schnell herumgesprochen. So war es nicht überraschend, dass viele Gäste der Einladung im Zelt zu feiern folgte leisteten. Hier an dieser Stelle muss einfach erwähnt werden, wieviel Arbeit die freiwilligen Helfer des Elferrates und die vielen Mitglieder des Vereins in zahllosen Stunden investiert haben, um die Bühne, die Elektrik und die Bestuhlung sowie die Deko aufzubauen. Auch einen besonderen Dank hier an dieser Stelle an das Team der Fa. Enders & Arens, die verantwortlich für erstklassige Akustik und Wahnsinns Beleuchtung im Zelt waren.

Spätestens als Thunderstruck von ACDC ertönte, wusste jeder, dass unsere Freunde aus Neu-Listernohl zu Gast sind.

Trotz eisiger Kälte gelang es den Verantwortlichen im Zelt für eine warme und vor allem prickelnde Stimmung zu sorgen. Waltraud war während der ganzen Veranstaltung auf der Suche nach dem geeigneten Mann fürs Leben und konnte sich nicht satt sehen an den schönen Tänzern des Männerballetts Ihnetal. Als der Kölsche Kraat – Ramon der singende Türsteher mit seinen Liedbeiträgen zum Mitsingen aufforderte war im Zelt die Stimmung schon am Brodeln. Erstklassige Darbietung der Konfetties und Tanzsterne waren zu bewundern. Mittlerweile gibt der Karnevalsverein 135 Tänzern in einzelnen Garden und Tanzfgruppen ein Zuhause. So wussten auch Die Roten Funken sowie die großen Blauen Funken das Zelt zum Kochen zu bringen. Ein weiteres Highlight waren die Tanzmäuse aus Bilstein die die Bühne schon ziemlich ausfüllten  und mit Ihren Hebe und Wurffiguren das Ein- oder andere Mal die maximale Zelthöhe vollends ausschöpften. Als letztlich die Blauen Jungs mit einer sehr sportlichen Darbietung die Zuschauer ordentlich zum Schwitzen brachte, durfte keiner mehr im Zelt am Frieren gewesen sein. Am Ende war es eine Rund um gelungene Veranstaltung und Waltraud  war deswegen nicht traurig, dass in diesem Jahr kein geeigneter Lebenspartner zu finden war. Auf ein Neues lieber 1. Vorsitzender Rüdiger Lazar (Waltraud). Es klappt bestimmt Altweiber 2019 in einem hoffentlich wieder gut gefüllten Zelt.

Im Anschluss an dieses kurzweilige Programm, wurde noch mit unserem Haus-DJ Markus Koch bis spät in die Nacht gefeiert.

Hier geht es zu den Bildern…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.